Portrait

Seit über 20 Jahren arbeite ich in der Kinder- und Jugendhilfe mit unterschiedlichen Schwerpunkten.


beruflicher Werdegang:
1987 – 1990:  Studium der Sozialarbeit an der evangelischen Fachhochschule in Bochum
1990 – 1991:  Anerkennungsjahr im Allgemeinen Sozialen Dienst
1991 – 1992:  Sozialpädagogische Einzelfallhilfe
1992 – 1999:  Allgemeiner Sozialer Dienst und Jugendgerichtshilfe
1999 – 2007:  freiberufliche Tätigkeit als Pädgogin im Heilpädagogischen Reiten für Kinder
                      mit besonderen Schwierigkeiten oder Behinderung

2001 – 2002:  Allgemeiner Sozialer Dienst und Jugendgerichtshilfe
2004 – 2006:  Allgemeiner Sozialer Dienst und Jugendgerichtshilfe

2006 - 2011:  Führen von Vereinsvormundschaften und -pflegschaften
seit 2011    :   freiberufliche Tätigkeit als Verfahrensbeistand, Vormund und Ergänzungspflegerin



Heike Bendel
Dipl.-Sozialarbeiterin


zusätzliche Qualifikationen:

1998 – 1999: Reitpädagogin bei der Schweizer Gruppe Therapeutisches Reiten
2006 – 2007: Qualifizierung für Vormundschaften an der Fachhochschule in Münster

2006 – 2008: Weiterbildung zur Verfahrenspflegerin mit Zertifizierung an der Fachhochschule in Münster

regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen zu rechtlichen Aspekten, psychologischen Fragestellungen und Methoden der Sozialarbeit,
unter anderem:
- Kommunikation mit Kindern,
- besondere psychische Erkrankungen von Kindern,
- Missbrauch und Gewalt in familiären Systemen,
- Arbeit mit traumatisierten Kindern,
- Änderungen der Verfahrensgesetze, Rechtsreform des FGG zum FamFG,
- Arbeit als Vormund, rechtliche Grundlagen, Rollenkonzepte und Kooperation.

Zu den beruflichen Standards gehören zudem Teilnahme an kollegialem Fachaustausch, Besuch von Tagungen zu aktuellen Fragestellungen und Supervision. 

Hierzu zählt auch die Mitgliedschaft im
Berufsverband der Verfahrensbeistände, Ergänzungspfleger und Berufsvormünder für Kinder und Jugendliche -BVEB- e.V.